Freitag, 9. Juli 2010

Vitamin D der Sonne gegen Krebs

Vitamin D - der Schutzschild gegen Krebs, Diabetes und Herzerkrankungen

Krebszellen mögen keine Sonne. Im Spätjahr wird ein neues Buch von Prof. Dr. med. Jörg Spitz auf den Markt kommen, der eine wichtiges Thema beleuchtet, das gerade jetzt im Sommer von hoher Aktualität ist.

Ohne Sonne gäbe es kein Leben auf der Erde. Bis vor einigen Jahren nutzte die Medizin ihre heilende Kraft. Doch für uns moderne Menschen ist sie zum bösen Dämon mutiert, der unsere Gesundheit bedroht. Antibiotika und die Angst vor Hautkrebs haben die positiven Eigenschaften der Sonnenstrahlen vergessen lassen.
Dieser Ratgeber zeigt, wie wichtig das Sonnenlicht für unsere Gesundheit ist. Denn ohne Sonne kommt es zu einem Defizit an Vitamin D, das für die Regulation zahlreicher Prozesse in nahezu allen Körperzellen benötigt wird. 70 bis 90 Prozent aller Menschen in Deutschland, Österreich und der Schweiz leiden an Vitamin-D-Mangel und wissen nicht, dass dieser in vielen Fällen zu Krebs führen kann.

Das "Sonnenhormon" kann nicht nur bei Betroffenen die Lebensqualität verbessern und die Lebenszeit verlängern, sondern ist vor allem maßgeblicher Schlüssel zur Prävention: Vitamin D senkt das Krebsrisiko und unterdrückt das Wachstum bösartiger Tumore. Außerdem schützt es vor Rachitis und Diabetes, verlangsamt Knochenschwund, kräftigt die Muskulatur, fördert das Immunsystem, produziert körpereigene Antibiotika, schützt die Nervenzellen (auch vor Multipler Sklerose) und senkt den Blutdruck.

Präventionsmediziner Prof. Dr. Jörg Spitz und Vitamin-D-Experte Prof. Dr. William B. Grant schildern in dem Titel die neuesten Forschungsergebnisse zum UV-Licht und zum Sonnenhormon, erläutern, wie der eigene Vitamin-D-Spiegel ermittelt und reguliert werden kann und geben wertvollen und konkreten Rat, wie mithilfe der Heilkraft der Sonne Krankheiten wie Krebs oder Multiple Sklerose vermieden oder gelindert werden können. Das Buch können Sie ab jetzt bei Amazon vorbestellen ! Krebszellen mögen keine Sonne. Vitamin D - der Schutzschild gegen Krebs, Diabetes und Herzerkrankungen: Ärztlicher Rat für Betroffene. Mit Vitamin-D-Barometer und Lebensstil-Risiko-Fragebogen

Freitag, 2. Juli 2010

Xylitol kaufen als Zuckerersatz

Xylitol ist ein gesundheitlich wertvolles alternatives Süssungsmittel zu Zucker. Aber das Xylitol kaufen ist im deutschen Supermarkt nicht möglich , weil nur der eigentlich körperschwächende Zucker erhältlich ist !

Tipp des Tages für Xylitol kaufen ! Xylitol, fein, alternatives Süssungsmittel und ergänzende Zahnpflege

Bis in die 1960er Jahre wurde Xylitol in Deutschland, der Schweiz, der Sowjetunion und Japan bevorzugt als Süßstoff für diabetische Nahrungsmittel und als Energiequelle bei der Infusionstherapie für Patienten mit gestörter Glukosetoleranz und Insulinresistenz eingesetzt. Seitdem produzieren viele Länder wie Italien und China Xylitol für ihren eigenen Verbrauch - mit positiven Auswirkungen auf die Gesundheit. In der EU, den USA und Australien ist Xylitol relativ unbekannt, weil der billige Rohr- und Rübenzucker das teurere Xylitol unwirtschaftlich macht.

Xylitol ist eine natürliche Substanz, die in faserreichem Gemüse und Obst sowie in Maiskolben und einigen Laubbaumarten wie eben Birken vorkommt. Es ist ein natürliches Zwischenprodukt, das sowohl im menschlichen und tierischen Glukosestoffwechsel als auch im Stoffwechsel einiger Pflanzen und Mikroorganismen gefunden wird.

Xylitol schmeckt wie Zucker und sieht genauso aus - aber da enden auch schon die Gemeinsamkeiten. Xylitol ist eigentlich das Spiegelbild von Zucker. Denn während Zucker unserem Körper großen Schaden zufügt, kann Xylitol ihn heilen und wiederherstellen. Es stärkt das Immunsystem, schützt vor chronisch degenerativen Krankheiten und hemmt den Alterungsprozess.

Xylitol gilt als Fünf-Kohlenstoff-Zucker, das heißt, dass er eine antimikrobielle Wirkung hat und auf diese Weise das Bakterienwachstum hemmt. Während Zucker säurebildend ist, erhöht Xylitol den basischen Wert. Alle anderen Zuckerformen, einschließlich Sorbit - ein anderer beliebter alternativer Süßstoff - sind Sechs-Kohlenstoff-Zucker, die gefährlichen Bakterien und Pilzen Nahrung bieten. Den kompletten Artikel können Sie hier weiterlesen !

Donnerstag, 1. Juli 2010

Gesundes Trinkwasser

Im besten Fall gesundes Trinkwasser trinken gehört zu den lebenswichtigen Grundeigenschaften eines jeden Menschen.Wer zu wenig trinkt spürt das sehr schnell an weniger Leistungsfähigkeit im tagtäglichen Leben , ob bei der Arbeit , in der Schule , oder natürlich im Sport ! Uns allen sollte bewusst sein , das Trinkwasser lebensnotwendig und ein sehr kostbares Gut ist. In Deutschland gibt es sehr strenge Vorschriften für die Trinkwasserqualität aus den Wasserwerken. Das Wasser das später bei uns aus der Hauswasserleitung sprudelt hat eigentlich sogar eine bessere Qualität wie die handelsüblichen und angeblich frischen Mineralwasser mit Kohlensäure ! Die enthaltende Kohlensäure ( CO2 )trägt dabei zur weiteren Übersäuerung unseres Körpers bei. Wir atmen die Kohlensäure über die Lunge ab , um diese loszuwerden und sollten sie nicht wieder mit den falschen Getränken einatmen !

Und auch stille Mineralwässer haben Ihre Tücken. Laut ÖKO Test Studien gibt es hohe Konzentrationen, z.B. der hochgiftigen Schwermetalle Uran und Arsen in den Wässern.Bislang existieren bei uns in Deutschland weder Grenzwerte noch eine Kennzeichnungspflicht auf den Flaschenetiketten ! Gefahren die aus dem täglichen Wassergenuss resultieren , können vielfältig sein. Vor allem Arzneimittelrückstände machen den Wasserwerken schwer zu schaffen. Von ca.7000 im Wasser nachweisbaren Stoffen werden gerade mal 50 geprüft. Für diese Stoffe werden Höchstwerte gesetzlich vorgeschrieben. Gesundes Trinkwasser kommt auch nicht aus den teilweise uralten Rohrleitungen in der Hausinstallation. Hier lauern die nächsten Gefahren die krank machen können , wie Kupfer aus Kupferleitungen ( kann Leberschäden verursachen ) , Cadmium aus verzinkten Eisenrohren ( kann zu Nierenversagen führen ) oder Blei.

Obwohl unser Trinkwasser zu den am besten kontrollierten Lebensmitteln gehört , empfinden wir oft eine direkte Gefahr und verzichten auf das Leitungswasser als Trinkwasser , aber das muss nicht sein ! Es gibt sehr gute Trinkwasserfilter die gesundes Trinkwasser aus der Leitung fliesen lassen !

Trinkwasser, fließend und frisch wie Quellwasser