Donnerstag, 23. Dezember 2010

Glucosamin Nebenwirkungen

Das organische Molekül Glucosamin - Nebenwirkungen sind nicht bekannt

Glucosamin ist ein organisches Molekül, das von Natur aus im Knorpel vorkommt und die Rolle eines Schmiermittels übernimmt, welches die Gelenke schützen kann. Es ist von entscheidender Bedeutung für die Synthese von Protoglykanen (extrazelluläre Matrix des Knorpels) und besitzt entzündungshemmende Eigenschaften, welche Aspirin ähnlich sind. Die Wirksamkeit von Glucosamin wurde insbesondere seit den 80er Jahren mit insgesamt 5.000 Patienten unter die Lupe genommen. Die Forscher haben gezeigt, dass die Einnahme von Glucosamin (1.500 mg/Tag) zu weniger Gelenkschmerzen, Empfindlichkeit, Schwellungen und zu viel besserer Geschmeidigkeit sowie mehr Bewegungsfreiheit führte. Darüber hinaus trägt Glucosamin zur guten Knorpelschmierung bei, denn es verleiht eine bessere Viskosität der Synovialflüssigkeit. Studien suggerieren, dass Glucosamin so wirksam wie einige Tabletten sein kann , welche häufig verwendet werden, um Arthrose zu bekämpfen.

Ein wichtiges Kriterium ist bei Glucosamin : Nebenwirkungen sind keine bekannt , jedoch tritt die positive Wirkung des Glucosamins nicht umgehend ein, wie bei zahlreichen anderen natürlichen Behandlungen, und erfordert in der Regel 6 bis 8 Wochen Zeit. Diese Zeit sollte man also bei einer Verwendung mitbringen , ein guter Wirkstoff ist : Chondroitin-Glucosamin Topfruits-Aktiv Gelenkvitalstoffe 120 veg. Kapseln a 730mg

Keine Kommentare: